Übersichtskarte

Übersicht

Auf dieser Abbildung sind die vier versteinten Forstgrenzen im Rosengarten eingetragen:

4Grenzsteinreihen_d2

Dokumentierte Grenzsteine

  • Gelb (S-n): Mittelalterliche Grenze, 20 von 22 Steinen (erst belegt in zwei Urkunden im Stader Archiv)
  • Grün (N-n): Ostgrenze vom Königsforst, 33 von 65 Steinen (1749/50)
  • Blau (W-n): Westgrenze vom Königsforst, 66 von 87 Steinen (1751)
  • Rot (SW-n): Südgrenze, 25 von 30 Steinen (Datum unbekannt, wahrscheinlich um 19. Jahrhundert)
  • Hellblau: diverse Abfindungsgrenzen, 23 von 41 Steinen  (ca. 1843 bis 1865)

Zwischen den Steinen ‚WA-01‘ und ‚SW-20‘ wurde die Grenze mittel Wall und Graben markiert. Insgesamt wurden alle vier Hauptgrenzen durch 246 Steine markiert. Es sind davon 168 Steine bekannt und hier dokumentiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s